Freitag, 20. November 2015

Re-Buy Haul


Hallo zusammen! 
Wie ihr am obigen Bild bereits erahnen könnt, möchte ich diesen Post einmal nutzen, um meine neuste Rebuy-Bestellung in Bildern mit euch zu teilen ;-) 

 

 Der erste Schatz, den ich auspackte, ist Mary Higgins Clarks Nimm dich in acht,

Samstag, 31. Oktober 2015

Frankfurter Buchmesse 2015

Hier einmal ein kurzer Eindruck der FBM 2015 in Bildern

Ursula Poznanski hat mir Stimmen signiert

Ich habe die super liebe und drollige Karen Rose getroffen und natürlich ein Buch von ihr signieren lassen! Mein absolutes Messe-Highlight! =)

Dienstag, 6. Oktober 2015

Dust Lands - Der Blutmond - Moira Young

Saba und ihre Freunde stiften weiterhin Unruhen in New Eden, um den Wegbereiter DeMalo zu untergraben, der Familien auseinanderreißt, um das wenige gute Land, dass es auf der zerstörten Erde noch gibt, nur an die Besten der Besten zu verteilen, während alle anderen rücksichtslos versklavt werden. Als die Sprengung einer Brücke unerwartete Folgen nimmt, trifft Saba erneut persönlich auf den Wegbereiter, der ihr ein Ultimatum stellt: Entweder sie heiratet ihn oder aber er lässt all ihre Freunde und Verbündeten abschlachten, darunter auch ihre Geschwister. Bis zum Blutmond muss Saba sich entscheiden, doch während sie verbissen an einem Plan arbeitet, DeMalo bis dahin zu Fall zu bringen, während sie gleichzeitig geheim halten muss, dass ihr Freund Jack noch am Leben ist, häufen sich die Hinweise, dass sich ein Verräter unter ihrer Gruppe befindet…


Das Cover passt optisch sehr gut zu seinem Vorgänger, genau wie dieser aber leider nicht zur Hardcoverausgabe des ersten Bandes (der Taschenbuchausgabe wurde eine ähnliche Silhouette wie die hier zu sehenden hinzugefügt), was für mich ein kleines Manko darstellt, obwohl der Umschlag so natürlich deutlich besser und längst nicht so langeilig aussieht wie der von

Montag, 5. Oktober 2015

Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen - Julie Kagawa



Als Ethan Chases Schwester Meghan, Herrscherin über das Feenreich Nimmernie, ihre Familie in der Menschenwelt besucht, ist Ethan sofort klar, dass etwas nicht stimmt: Sein Neffe Keirran ist spurlos verschwunden. Voller Sorge macht Ethan sich gemeinsam mit seiner Freundin Kenzie auf die Suche nach ihm und schon bald stellt sich heraus, dass Keirran für seine große Liebe Annwyl, eine vom Sommerhof verbannte Fee, nicht nur sich selbst, sondern das gesamte Feenreich in Gefahr gebracht hat…

Das Cover von Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen ist ganz im Stil des Vorgängerbandes sowie der Plötzlich Fee – Reihe von Julie Kagawa gehalten, weshalb es mit diesen eine schöne Einheit im Regal bildet. Dass Artwork rund um das große Auge, welches den Mittelpunkt des Covers bildet, spricht einen außerdem sofort an, besonders in der Kombination mit dem Sonnenuntergangsorange, in dem der Umschlag daherkommt: Ein echter Eye-Catcher also.

Der Schreibstil von Julie Kagawa ist wie gewohnt einfach zu lesen, weshalb man das Buch gut innerhalb weniger Tage verschlingen kann, aber auch die Beschreibungen der Szenerie lassen nicht zu wünschen übrig, sodass eine dichte Atmosphäre

Nur einen Horizont entfernt - Lori Nelson Spielman


TV-Moderatorin Hannah Farr erhält einen Entschuldigungsbrief von einer ehemaligen Klassenkameradin, in dem diese um Vergebung für ihr Jahre zurückliegendes Mobbing bittet. Wenn Hannah die Entschuldigung annimmt, soll sie ihr einen der beiden beigelegten Steine als Zeichen der Vergebung zurückschicken; den zweiten dieser sogenannten Versöhnungssteine soll sie selbst jemandem schicken, dessen Vergebung sie sich wünscht. Auf Drängen ihres Vorgesetzten setzt sich Hannah für ihre Sendung  weiter mit dem kultartigen Phänomen, zu dem die Steine bereits geworden sind, auseinander. Dabei zeigt sich jedoch, dass ehrlichen Entschuldigungen auch ein gewisses Zerstörungspotenzial innewohnt, was sie schmerzlich am eigenen Leib erfahren muss, als sie die Menschen um Vergebung bittet, deren Leben sie einst mit einer Lüge drastisch veränderte – darunter ihre eigene Mutter…


Das Cover von Nur einen Horizont entfernt ist sehr hübsch mit der großen, fragilen Pusteblume darauf, die die Silhouette einer Frau um das Vielfache überragt und damit verdeutlicht, dass kleine Dinge manchmal größer als ein einzelner Mensch sein können. Durch das Colour-Blocking von Lila und Gelb wirkt das

Dienstag, 21. Juli 2015

Girl on the Train - Paula Hawkins


Jeden Tag fährt Rachel mit dem selben Zug in die Stadt und da er fast jedes Mal für längere Zeit vor einem roten Signal halten muss, macht sie es sich zum Hobby, die Menschen in einem der Häuser an der Bahnstrecke zu beobachten. Jason und Jess nennt sie das junge Pärchen, das dort wohnt und dass sie heimlich um ihr scheinbar perfektes Leben beneidet. Eines Tages jedoch sieht Rachel Jess gemeinsam mit einem anderen Mann und ihre Märchenwelt bekommt ein paar Risse. Als Jess, die eigentlich Megan heißt, einen Tag später spurlos verschwindet, zersplittert Rachels Fantasiewerk komplett - vor allem, da sie sich plötzlich selbst inmitten all der Scherben wiederfindet, da sie wegen ihres Exmannes Tom in der betreffenden Nacht in Witney war, dem Ort, von dem Megan verschwand. Wäre sie doch bloß nicht so betrunken gewesen, dass sie sich an nichts mehr erinnern könnte - nicht einmal mehr an den Angriff, von dem die Platzwunde an ihrem eigenen

Mittwoch, 8. Juli 2015

Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin


Rabbit Hayes ist todkrank und das Letzte, was sie möchte, ist, ihre Tochter Juliet alleine zurückzulassen. Zum Glück ist da jedoch ihre chaotische, liebenswerte Familie, die sie nach aller Kraft unterstützt und sich nach wie vor weigert, sie aufzugeben. Rabbit jedoch weiß, dass ihr Schicksal unabänderlich ist – wie nur soll sie das ihrem einzigen Kind beibringen? Und wie geht man selbst mit dieser Gewissheit um, wohlwissend, wie sich der Verlust eines geliebten Menschen anfühlt? Denn Rabbit hat bereits ihre große Jugendliebe Johnny an eine Krankheit verloren…


Der Schreibstil von Anna McPartlin ist relativ gut zu lesen, wenn auch nicht gerade außergewöhnlich.

Sonntag, 7. Juni 2015

Stimmen - Ursula Poznanski


Als auf der psychiatrischen Station des Klinikums Nord ein junger Arzt ermordet aufgefunden wird, werden Beatrice Kaspary und Florin Wenninger mit dem Fall betraut, der schon beim Begutachten des Tatorts mehr Fragen aufweist als so mancher Todesfall, den die beiden bisher gemeinsam aufgeklärt haben. Hinzu kommt da natürlich noch, dass die beiden sich hier mit jeder Menge psychisch kranker Personen auseinandersetzen müssen, die es ihnen gar nicht einfach machen können. Die zuständigen Ärzte dagegen scheinen dies nicht einmal unbedingt zu wollen, selbst als es weitere Todesfälle im Klinikum gibt…

Der Schauplatz der Geschehnisse könnte meiner Meinung nach gar nicht besser gewählt sein. So werden hier sowohl jegliche Krankenhausklischees wie der Verdacht auf Medikamentenmissbrauch, Arzt-Affären oder gar die sexuelle Ausbeutung hilfloser Patienten gekonnt verwendet, um falsche Spuren zu legen und sowohl Ermittler als auch Leser an der Nase herumzuführen.

Montag, 20. April 2015

In der Stunde deines Todes - Mary Higgins Clark


Seit ihr Mann Greg vor fünf Jahren auf einem Spielplatz vor den Augen des gemeinsamen Sohnes Timmy erschossen wurde, lebt Laurie Moran in ständiger Angst, denn der Täter hat nicht nur ihr, sondern auch Timmy das schaurige Versprechen hinterlassen, dass er wiederkommen und einen nach dem anderen töten wird. Als Laurie nun auch noch eine TV-Show über ungelöste Mordfälle produzieren will, scheint der perfekte Moment für den Killer gekommen zu sein, denn mehr Aufmerksamkeit könnte er für seine geplanten Verbrechen wohl kaum bekommen – ein Fakt, den Laurie schlichtweg unterschätzt hat und so befindet sie sich bald nicht nur in einem Haus mit sechs Mordverdächtigen bei einem zwanzig Jahre zurückliegenden Fall, sondern auch ganz in der Nähe desjenigen, den sie seit fünf Jahren fürchtet und verabscheut.


Der Schreibstil von Mary Higgins Clark ist so flüssig, dass man das Buch ohne ein einziges Stocken durchlesen kann.


Ihre Personenbeschreibungen sind dabei so detailliert, dass man die Akteure der Geschichte fast vor sich sehen kann; gleiches gilt für die Schauplätze des Geschehens.

Freitag, 10. April 2015

Crossfire - Hingabe - Sylvia Day

Nachdem Eva Tramell und Gideon Cross heimlich geheiratet haben, um ihr persönliches Happy End zu erleben, müssen sie feststellen, dass das Leben noch einige Prüfungen für sie vorgesehen hat. Nicht nur, dass gleich mehrere ehemalige Geliebte Gideons erneut auf den Plan treten, zu allem Überfluss versucht Evas Ex-Freund doch tatsächlich, ein Sex-Video der beiden in seinen aktuellen Musik-Clip einzubinden; etwas, das weder Gideon noch Eva ertragen könnten. Und über alldem hängt Gideons Vergangenheit wie eine schwarze Wolke…

Das Cover des Erotikromans ist sehr schlicht, aber schick gehalten und passt optisch hervorragend zu seinen Vorgängerbänden.


Der Schreibstil ist wie von Sylvia Day gewohnt flüssig und gut zu lesen – lediglich während der Sexszenen wirkt die Sprache deutlich derber als im englischen Original, was nicht unbedingt hätte sein müssen.


Das Besondere an diesem Band ist die Erzählperspektive, die hier zum ersten Mal zwischen den beiden Protagonisten hin und her wechselt, was dem Leser ein neues und besseres Verständnis der Charaktere und ihrer Gedankengänge

Dienstag, 17. März 2015

Das Jahr, in dem ich dich traf - Cecelia Ahern



Eigentlich war Jasmine immer zufrieden mit ihrem Leben – sie geht voll und ganz in ihrem Job auf, ignoriert gekonnt ihre spießigen Nachbarn und ergötzt sich heimlich am Ehekrach des versoffenen Mannes, der ihr gegenüber wohnt, weil er es doch nicht besser verdient hat. Denkt sie jedenfalls, bis sie mit einem Mal ihren Job verliert und plötzlich völlig orientierungslos dasteht. Dank einer Sonderregelung steht ihr nun ein ganzes Jahr ohne Arbeit bevor und so ohne jegliche Beschäftigung beginnt sie ihre Umgebung völlig anders wahrzunehmen – auch ihren betrunkenen Nachbarn und den äußerst attraktiven Headhunter, der versucht, sie anzuwerben…


Das Cover lässt auf den ersten Blick einen typischen Frauen-Roman erwarten. Schade finde ich allerdings, dass dieser Band nicht in dem bisher so typischen Cecilia-Ahern-Design als Hardcover mit blauem Schutzumschlag vorliegt, das der Verlag ihren Werken bisher immer angedeihen ließ. Das Cover ist zwar durchaus nett anzusehen, aber optisch passt es leider nicht zu ihren übrigen Büchern ins Regal und hebt sich auch nicht gerade aus der Menge anderer Bücher des Genres heraus.