Freitag, 21. Februar 2014

Erwählt in tiefster Nacht - C.C. Hunter



Um mehr über ihre Art, die Chamäleons, herauszufinden, hat Kylie das Shadow Falls Camp verlassen und lebt nun isoliert von allen Nicht-Chamäleons bei ihrem Großvater und ihrer Großtante. Als jedoch ein Mädchen aus dem Camp angegriffen wird, kommt schnell der Verdacht auf, dass Kylies Erzfeind Mario dahintersteckt, weshalb die Sicherheitsmaßnahmen im Camp verstärkt wurden und Burnett, der Leiter, darauf besteht, dass sie dorthin zurückkehrt. Nun muss Kylie entscheiden, wo sie wirklich zu Hause ist und sich außerdem damit arrangieren, Derek, der sie einst betrogen und Lukas, der sich heimlich mit einer anderen verlobt hat, wiederzusehen. Zu allem Überfluss wird sie jedoch auch noch von einem blutrünstigen Geist verfolgt, der von ihr verlangt, jemanden zu töten und auch bei John, dem neuen Freund ihrer Mutter, hat sie ein beunruhigendes Gefühl, das weit über normale Abneigung hinausgeht. Als dann noch ein leuchtendes Schwert auftaucht, das Kylie als "Heilige Kriegerin" auszeichnet, scheint das Chaos perfekt, aber auch die Chance auf Rettung rückt näher.

Das Buchcover ist sehr hübsch, besonders die Farben wirken ansprechend und mysteriös, nicht zuletzt durch den glänzenden Einband. Auch schön ist es, dass sich das Grundmotiv auf der ersten Seite jedes Kapitels als Hintergrundbild wiederholt. Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum das Mädchen auf dem Cover ausgetauscht wurde - bei den bisherigen Bänden war das Motiv eigentlich immer mit der Originalausgabe identisch, bei diesem hier wurde das hübsche Mädchen im Kleid gegen eines in Jeans und T-Shirt getauscht, das in der Umgebung meiner Meinung nach irgendwie deplatziert wirkt.

Zu lesen war das Buch sehr gut, der Schreibstil ist sehr flüssig und nah an der Alltagssprache bzw. Jugendsprache von heute gehalten.

Die Charaktere haben mir allesamt ziemlich gut gefallen, weil sie sehr authentisch wirkten. Einige Mitschüler wirken zwar relativ stereotyp, aber die wichtigsten Akteure entwickeln sich im Lauf der Geschichte.

So wird Kylie endlich klar, dass sie Derek und Lukas reinen Wein einschenken muss, was ihre Gefühle angeht, und zwar nicht nur, damit sie nicht ewig zwischen den Stühlen sitzt, sondern auch den beiden zuliebe, die sich regelmäßige Hahnenkämpfe liefern und sich erneut Hoffnungen auf eine Beziehung machen.

Außerdem macht sie es sich zur Aufgabe, die anderen jungen Chamäleons aus ihrer Isolation zu befreien, indem sie die Chamäleons als offiziell anerkannte Art etablieren will, wofür sie sich der FRU, vor der sie so lange geflohen ist, für Tests zur Verfügung stellen muss.

Beeindruckend ist auch, wie sich Lehrer Hayden Yates, der seine Chamäleon-Identität bisher versteckt hielt, auf Kylies Seite schlägt und sich ebenfalls für die Tests bereitstellt, da eine zweite Versuchsperson nötig ist. Dies erklärt sich durch seine interessante Hintergrundgeschichte, von der ich hier allerdings nicht zu viel verraten will.

Dank dessen Schwester Jenny kann Derek Kylie jedoch endlich loslassen, was ich ebenfalls als Erfolg in Dereks Entwicklung beurteile.

Sogar Kylies Mutter, die bisher recht oberflächlich erschien, verändert sich am Ende positiv, da sie sich wirklich Mühe gibt, mit der Existenz der Übernatürlichen klarzukommen.

Für die meisten Lacher sorgt allerdings Burnett, der sich meist dermaßen in Rage redet, dass sein Verstand kurzzeitig aussetzt und ihn, den sonst so harten Kerl, in mehr als eine peinliche Situation bringt.

Seine Hochzeit mit der schwangeren Holiday ist ein gut gewählter Rahmen für das Happy End, das folgt und lässt den Leser trotz einiger ungeklärter Fragen (Was beispielsweise wird aus Della uns Steve?) zufrieden zurück - vielleicht würde es sonst auch schon unrealistisch wirken.

Gewundert hat mich lediglich, dass Kylie so lange gebraucht hat, um zu erkennen, dass die Geisterfrau etwas mit Mario zu tun hat, nachdem sie ihr im Kampf gegen ihn bereits Hilfe hat zukommen lassen und er außerdem der Einzige war, der Kylie zu diesem Zeitpunkt getötet hätte, wenn sie ihn nicht vorher umbringt.

Zum Glück verschwindet diese Naivität im Laufe des Buches und Kylie wird erwachsener.

Insgesamt also ein sehr gelungener Abschluss der Shadow Falls-Reihe, der mit jeder Menge Spannung, Gefühlen und Humor für gute Unterhaltung sorgt!

Seiten: 583
Originaltitel: Chosen at Nightfall

Autor/in: C.C. Hunter
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-84142-163-0
Preis: 14,99 Euro

Mein Dank für dieses Leseexemplar über http://www.lovelybooks.de geht sowohl an den DAV (mehr unter http://www.der-audio-verlag.de) als auch an FJB (http://www.fischerverlage.de/verlage/fischer_fjb)!

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi♥
    Toller Blog, bin gleich Leserin geworden:))
    LG Lena von www.lenasbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen